Die wichtigsten 5 Excel Funktionen

Die wichtigsten 5 Excel Funktionen erleichtern Ihnen die Schreibarbeit!

Excel das Tabellenkalkulationsprogramm von Microsoft hat mehr als 300 Funktionen. Viele Nutzer die das Programm nicht genau kennen, für die gibt es zwischen Formeln und den Funktionen des Programms keinen Unterschied. Häufig jedoch macht diese Differenzierung den Umgang mit der Software aus. Excel bietet den Nutzern nämlich keine vorgefertigten Formeln an. Dafür sind aber Funktionen vorhanden, die einen klaren Zweck erfüllen. Wir haben Ihnen hier die Top 5 Funktionen außerhalb von sverweis & Pivot Tabelle von Excel zusammengestellt.

1.) Eine Datei neu anlegen

Möchten Sie in Excel eine Datei neu anlegen, müssen Sie zuerst eine Arbeitsmappe neu erstellen. Eine Arbeitsmappe beinhaltet vielen Tabellenblättern. Es gibt aber auch Excel-Dateien, die nur ein Datenblatt haben. Alle anderen Tabellenblätter der Arbeitsmappe sind dann. Standardmäßig können Sie über Reiter in der Arbeitsmappe drei Arbeitsblätter bearbeiten. Das erste Tabellenblatt öffnet sich automatisch mit dem anklicken der Excel-Date. Alle weiteren Registerkarten sehen Sie unten im Fenster. Jeder einzelne Reiter, hinter dem sich ein Tabellenblatt befindet, kann individuell beschriftet werden. Dafür klicken Sie mit Ihrer rechten Maustaste den Reiter an und wählen „Umbenennen“. Jede Datei kann bis zu 65000 Tabellenblätter aufnehmen.

2.) Die wichtigste Funktion – Summe

In das Tabellenkalkulationsprogramm Excel kann mehr als nur Zahlen und Texte in Kolonnen aufzunehmen. In Excel können Sie auch die Summe von Zahlen in definierten Zeilen oder Spalten berechnen lassen. Sie können damit auch technische und mathematische Rechnungen durchführen. Eine bestimmte Formel beginnt in Excel immer mit einem „=“ dem Gleichheitszeichen. Darauf folgen dann die Zahlen, mathematische Operatoren und eine der integrierten Excel Funktionen. Wenn zum Beispiel die Summe der Werte aus den Zeilen B1 bis B5 berechnet werden soll. Die Formel lautet: =B1+B2+B3+B4. Das Summenzeichen vereinfacht vieles. Wird es gedrückt und die entsprechenden Zeilen mit der Maus markiert, erscheint die Summe nach Betätigung von der Taste Enter, in dem Feld in dem das Summenzeichen eingesetzt wurde.

3.) Funktion – Wenn, dann

Wird eine bestimmte Funktion angewendet, ist ein Wert beispielsweise größer als 30, dann trägt man in der Funktionszeile =WENN(B1<0) ein. Die Zeilennummer kann beliebig sein. Diese Funktion ist dann sinnvoll, wenn die Kunden eines Shops ab dem Betrag von 30 Euro Rabatt erhalten oder keine Versandkosten zahlen.

4.) Löschen von vorhandenen Formeln

Ist in Ihrer Berechnung ein Fehler vorhanden, dann können Sie die Formel löschen und gleichzeitig den Ergebniswert entfernen. Hierfür müssen Sie die Zelle oder den Bereich der Formel markieren. Durch Betätigen der ENTF Taste wird die fehlerhafte Formel einfach gelöscht. Wenn der Bereich markiert ist, sehen Sie in der oberen Eingabezeile die Formel. Hier können Sie jederzeit auch Änderungen vornehmen.

5.) Anzahl – Eine Top-Funktion!

„Anzahl“ ist eine Top-Funktion, die Sie dafür einsetzen können, die Anzahl der vorhandenen Zellen in einem markierten Bereich mit Zahlen zusammen zu zählen. Hier wird nicht die Summe addiert, sondern nur deren die Anzahl berechnet. Diese Funktion „Anzahl“ kann bis 30 verschiedene Argumente enthalten, wie sich z.. der Zellbezug oder einzelne Zahlen aufbauen. Numerische Werte ignoriert die Funktion Anzahl nicht. Die schlichteste Formel für die Anzahl lautet: =ANZAHL(Wert 3, Wert 4, usw.). Die Funktion kann sich auch auf einen Bereich beziehen, wie =ANZAHL(A1:A5). Mehrere Bereiche gibt man wie folgt an: =ANZAHL(A6:A6;B1:6). Mehr Infos unter Excel Online.